So wird der nächste Urlaub zum Erfolg

Kaum ist der letzte Urlaub vorbei, beginnen schon wieder die Planungen für die nächste Reise. Welche Urlaubsziele sind jedoch eine gute Wahl? Und wie wird aus der Reise ein echter Erfolg? Diese und weitere Fragen beantwortet dieser Artikel.

Welches ist das richtige Reiseziel?

Bei vielen Orten auf der Welt lohnt es, sie zu bereisen. Einer davon ist die Nordsee. Besonders beliebt ist die Nordsee bei denjenigen, die sich gerne in der Natur aufhalten und Sport treiben. Ein Aktivurlaub ist demnach eine tolle Möglichkeit, eine schöne Zeit an der Nordsee zu verbringen. Außerdem hat die Nordsee etwas sehr Erholsames: Zwischen den sanften Wellen des Meeres und der idyllischen Natur kommt jeder, der vom Berufsalltag gestresst ist, herunter.

Ein weiteres beliebtes Reiseziel ist Mallorca. Auch hier kommen Natur-Fans auf ihre Kosten, doch auch der klassische Strandurlaub ist auf Mallorca möglich. Außerdem gibt es auf Mallorca schöne Städte, die man besichtigen kann und das Klima ist besonders mild. Somit eignet sich Mallorca auch in den kalten Wintermonaten als Reiseziel.

Für einen Strandurlaub auf Mallorca empfiehlt sich die Zeit zwischen April und September, da die Temperaturen dort am höchsten sind. Die Nordsee hingegen lässt sich am besten zwischen Juni und September bereisen, also den klassischen Sommermonaten. In dieser Zeit kommt es zu einer Beeinflussung von Westwinden. Trotzdem ist das Klima an der Nordsee als maritim zu beschreiben, das Klima auf Mallorca hingegen in mediterran.

Die richtige Unterkunft wählen

Die Unterkunft, die man im Urlaub bewohnt, hat meist einen erheblichen Einfluss darauf, wie der Urlaub verläuft. Immerhin möchte man sich so wohl wie nur möglich fühlen, um zu entspannen. Viele entschließen sich daher, ein Haus auf Mallorca kaufen. Das ermöglicht einem eine bequeme An- und Abreise, die sehr stressfrei verläuft. Außerdem ist man zeitlich flexibel und kann somit spontan den Urlaub verlängern oder abbrechen.

Auch das Hotel ist nach wie vor eine beliebte Art der Unterkunft. Genauso großer Beliebtheit erfreuen sich auch Ferienwohnungen und Pensionen. Eine weitere Möglichkeit, im Urlaub zu wohnen, ist Camping. Vor allem an der Nordsee gibt es schöne Campingplätze, an denen man in einem Wohnmobil oder im Zelt wohnen kann.

Die schönsten Fotomotive in Esens-Bensersiel und Umgebung

Ein Urlaub in der Region rund um Esens-Bensersiel bietet nicht nur umfassende Möglichkeiten für die Erholung, sondern auch die besten Grundlagen für schöne Fotos. Wer gerne unterwegs ist und besondere Eindrücke einfangen möchte, der ist hier richtig. Bereits mit einem schlichten Glasrahmen kommen die Bilder optimal zur Geltung.

Ausflüge in das Fehn- und Dollart-Gebiet

Das Fehn- und Dollart-Gebiet ist ein Ausflugsziel, bei dem die Kamera auf keinen Fall fehlen darf. Es befindet sich rund um „dat Moor“ und reicht vom Ammerland bis hin nach Ostfriesland. Hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten. Das Fehngebiet selbst zieht sich an einem Kanal entlang und ist eine fruchtbare Landschaft im Moor. Die einzelnen Kanäle laden zu kleinen Ausflügen auf dem Boot ein. Aber auch Wanderungen lohnen sich, denn hier gibt es die beeindruckenden Fehnhäuser sowie die kleinen Klappbrücken. Immer wieder erhebt sich eine Windmühle vor der Kulisse. Wer gerne wandert oder mit dem Rad unterwegs ist, der kann sich in Richtung Hesel aufmachen. Die Holtlander Mühle ist ein toller Bau und hier auf der Tour zu finden.

Verweilen im Ammerland

Von Esens-Bensersiel aus kann es sich lohnen, den Weg ins Ammerland auf sich zu nehmen. Hier kommt viel Farbe vor die Linse, denn das Ammerland steht für zahlreiche Parks, in denen lange Spaziergänge gemacht werden können. Die Gartenkunst in Ostfriesland zeichnet sich dabei nicht durch klar abgegrenzte Bereiche aus. Stattdessen werden die natürlichen Formen unterstrichen und es bilden sich ganz neue Perspektiven im Rahmen der Blumen, Bäume und Pflanzen. Hier lohnt es sich, sich wirklich Zeit zu nehmen und vielleicht auch unkonventionelle Blickwinkel zu testen, um das perfekte Bild zu bekommen.

Die Nachbarorte kennenlernen

Rund um Esens-Bensersiel gibt es einige sehr schöne Orte, die sich für einen kleinen Bummel und die Jagd nach einem Fotomotiv anbieten. Carolinensiel-Harlesiel gehört dazu. Bekannt ist dieser Ort vor allem durch seine drei Häfen geworden. Der Yachthafen, der Museumshafen und auch der Außenhafen lassen sich zu Fuß erkunden und bieten sehr schöne Motive für Fotos an. Die Promenade verbindet dabei die beiden Orte und sorgt dafür, dass bei einem Bummel auch das kulinarische Wohl nicht zu kurzkommt.

Urlaub an der Nordsee

Die Nordsee hat eine beruhigende Wirkung auf Körper und Geist. Während es an einigen Tagen sehr ruhig ist, schlagen die Wellen an anderen Tagen in die Höhe. Die Natur kann an diesen Tagen zeigen was in ihr steck. Egal ob die Sonne scheint oder es regnet: Ein Spaziergang entlang der Strände sorgt für jede Menge Entspannung.

Aktivurlauber werden bei einem Urlaub im Wellnesshotel im Allgäu schnell Langeweile bekommen. Daher ist ein Urlaub für diese Menschen auf der Nordsee besser geeignet. Sie können das Meer bei einer ausgedehnten Radtour oder bei einem Spaziergang besonders genießen.

Radfahren und Spazierengehen auf der Nordsee

Die Nordsee ist für viele Naturliebhaber der ideale Ort längerfristig abzuschalten. Bei einem Urlaub auf der Nordsee taucht man in die Natur ein und vergisst den Alltag. Dadurch gewinnt man Distanz und kehrt anschließend mit viel Energie in den Alltag zurück.

Viele Menschen gehen auf der Nordsee gerne spazieren. Die frische Meeresluft ist gesund und macht den Kopf klar. Darüber hinaus kann man die Weite des Meeres genießen. Ein ausgedehnter Spaziergang entlang des Strandes bewirkt wahre Wunder.

Die Menschen, die aktiver sind, bringen ihr Fahrrad mit oder leihen sich vor Ort eines aus. Dadurch genießen sie mehr Bewegung und können auch mal längere Radtouren machen. Egal bei welchem Wetter man fährt, man wird immer mit einer spektakulären und abwechslungsreichen Landschaft belohnt.

Mit seinem Hund auf die Nordsee

Wenn man einen Hund hat, wird dieser sich bei einem Urlaub auf der Nordsee ganz besonders freuen. Der Vierbeiner hat bei einem Spaziergang oder bei einem Aufenthalt in einer Ferienwohnung besonders viel Platz, mehr als er es von zuhause gewohnt ist.

Hundebesitzer werden mit großer Sicherheit eine Ferienwohnung nahe des Waldes finden. Dort können sie mit ihrem Begleiter jeden Morgen einen ausgedehnten Spaziergang machen.

Mit der Familie auf die Nordsee

Die Nordsee ist weiterhin der ideale Ort um mit seiner Familie die Ruhe zu suchen. Dort genießt man viel Abwechslung und ein großes Angebot an Aktivitäten. Die Kinder können sich am Strand ausruhen und schwimmen gehen während die Eltern einen Spaziergang machen. Oder die ganze Familie geht spazieren oder fährt mit dem Fahrrad.

Flitterwochen an der Nordsee

Die Hochzeit gehört zu den schönsten Momenten im Leben zweier Menschen. Der Moment wird gebührend mit Freunden und Verwandten sowie langjährigen Weggefährten gefeiert und diese Möglichkeit sollte nicht ausgelassen werden. Nach erfolgreicher Hochzeitsfeier geht es für die meisten Brautpaare meist in die Flitterwochen. Nur die wenigsten Paare verzichten darauf oder verschieben die Flitterwochen bis ins Ungewisse. Wohin die Flitterwochen gehen, ist eine sehr persönliche Entscheidung. In der Regel wählt man einen Ort, den man bereits lange gemeinsam besuchen wollte. Es ist zumeist die Südsee oder eine karibische Insel mit reichlich Flair. Daneben gibt es Wein und andere kulinarische Köstlichkeiten. Andere Paare wählen auch Orte, mit denen sie vielleicht Kindheitserinnerungen verbinden können. Zum Beispiel ist das die Nordsee, die aber auch aufgrund jüngst steigender Nachfrage sozusagen in den Rang der aufstrebenden Südseeinseln aufgestiegen ist.

Die Nordsee als Paradies für Jung-Verheiratete

Der Nordsee hängt noch immer fälschlicherweise der Ruf nach, dass man diese schöne Inselwelt nur im Hochsommer besuchen kann, weil ansonst das Meer zu kalt sei. Allerdings ist es noch immer in vielen Köpfen verankert, dass selbst in der Zeit zwischen Juni und August das Meer zu kalt zum Schwimmen sei. Was allen Reisen in die Flitterwochen aber gemeinsam verbleibt ist die starke Kraft der vielen Erinnerungen, die sich durch die Sehnsüchte aufopfernd vereinigen. Es gibt unzählige schöne gemeinsame Momente, die man während der Flitterwochen mit dem Partner genossen hat. Diese sehr glücklichen Momenten sollen auch auf Fotos festgehalten werden. Die schönsten Schnappschüsse sollten chronologisch geordnet in einem Hochzeitsalbum festgehalten werden. Zum ersten Hochzeitstag schaut man sich dieses Album dann gemeinsam an und schwelgt in Erinnerungen. Wenn die Jahre ins Land ziehen, dann schaut man sich das Album vielleicht einmal später mit den eigenen Kindern an oder teilt diese Momente mit guten Freunden bei einem Glas Wein.

Gute Bilder gehören eingerahmt

Manche Bilder verschwinden jedoch nicht im Fotoalbum, sondern werden an die Wand gehängt. Nur die schönsten Fotos schaffen es auf die Wand im Wohnzimmer, der Küche oder ins Badezimmer. Bei der Auswahl der Fotos sollte man penibel sein. Der Rahmen spielt eine große Rolle bei der Auswahl der Bilder. Die meisten Menschen wählen einen eleganten Holzrahmen für ihre Bilder.

Urlaubsreisen einmal anders – Urlauben auf der Yacht

Die deutsche Ostseeküste ist bekannt für ihre Strände. Dennoch gibt es immer noch Menschen (sogar in Deutschland), welche sich aufgrund der bezaubernden Schönheit der Strände verwundert zeigen, sobald Ihnen Fotos davon gezeigt werden. Die Strände sind zum Teil so blütenweiß, dass man meinen könnte, man sei an einem heimlichen Ort in der Südsee. Manche Stellen an der Ostsee sind durchaus mit Stränden im Süden Italiens oder Griechenlands zu verwechseln, denn gerade im Süden Europas befinden sich die Traumstrände auf unserem Kontinent. Verwechslungen treten aber vor allem im Vergleich mit der Nordsee auf. In bestimmten Gegenden gibt es vergleichbare Strandgefälle, auch wenn die Nordsee im Vergleich zur Ostsee ein eher karges Dasein fristet. Besonders die Häufigkeit von Sandstränden ist in keinem vergleichbaren Ausmaß gegeben, wodurch sich die Tourismusströme klar in zwei Lager teilen. Was beide Gebiete jedoch gemein haben, sind die neuesten Trends.

Der Yachtcharter bietet Raum für individuelle Urlaubsplanung

Der Yachtcharter wird zunehmend zu einer beliebten Option an den nördlichen Meeresmündungen Deutschlands. Was man früher nur von der Südsee oder in bestimmten Gebieten Griechenlands her kannte, ist nun auch an der Nordsee angekommen. Der Yachtcharter an der Ostsee hat dafür den Weg an der Nordsee geprägt. Sozusagen war ein Yachtcharter an der Ostsee die Vorhut zu den Erlebnissen an der Nordsee. Heute ist der Yachtcharter eine beliebte Option für den Sommerurlaub zahlreicher deutscher Urlauber. Immer mehr Menschen lösen dieses Ticket, um auf ihrem traditionellen Strandurlaub an der Ostsee etwas Abwechslung hineinzupacken. Vom Meer aus genießt man die schöne Aussicht auf das Festland und besonders die untergehende Sonne verspricht einen sehr romantischen Urlaub.

Die Besonderheiten eines Urlaubs an der Nordsee im Vergleich zur Ostsee

Wo immer Sie sich entlang der Nordseeküste befinden, gibt es kaum Gezeiten. Die Bewegungen sind kaum wahrnehmbar. Im Vergleich zur Ostsee ist das Gewässer viel stürmischer und diese Bewegungen machen sich auch beim Ausmaß der Gezeiten sichtbar. Gerade im Westen der Ostsee misst man immer noch ein paar Zentimeter und die Höhenunterschiede werden immer weniger, je weiter man seinen Urlaub im Sommer Richtung Osten verlagert. Das einzigartige Flair der Ostsee dehnt sich aber auch auf die Nordsee aus. Beide Meere sind Garant für einen sehr schönen Urlaub.